Sie befinden sich hier: Home » Beratung » Taxonomien, Navigation und Screendesign

Taxonomien, Navigation und Screendesign

Websites sind heutzutage längst nicht mehr reine Präsentationsplattformen. Sie dienen auch als Werkzeuge und Schnittstellen für Geschäftsprozesse. Website-Besucher werden zu Benutzern, die an die einfache und intuitive Bedienbarkeit ähnliche Ansprüche stellen wie an eine Software-Anwendung. Inhalte und Funktionen müssen klar benannt, leicht erkennbar und schnell aufzufinden sein.

Die besondere Herausforderung besteht in der Verbindung von erwartungskonformer, intuitiver Bedienbarkeit und der Einhaltung des CI-/CD-Rahmens der B2B-Marke. Wichtige Bedienelemente müssen so angeordnet sein und aussehen, wie Website-Besucher es aufgrund ihrer Erfahrung mit anderen Websites erwarten. Trotz dieser Berücksichtigung von gelernten Verhaltens- und Bedienmustern soll die Website nicht aussehen als wäre sie „von der Stange“. Als wichtiges Instrument der B2B-Online-Markenführung muss sie in ihrem optischen und textlichen Ausdruck den Markenwerten entsprechen. 

Berücksichtigung von Innen- und Außensicht

IFOM verhilft Ihnen dazu, beiden Anforderungen gleichermaßen gerecht zu werden. Während unserer Schulungen zum B2B-Online-Marketing-Manager erarbeiten Sie mit Unterstützung der IFOM-Experten die Rahmenbedingungen aus Sicht Ihres Unternehmens in Bezug auf Navigation, Screendesign, Begrifflichkeiten, Strukturen und Klassifizierungen. Daraufhin spiegeln Sie diese Innensicht an den Bedürfnissen Ihrer Zielgruppen. Zusammen mit dem Vergleich mit Ergebnissen der IFOM-Studien und Analysen von B2B-Websites unterschiedlichster Branchen ermöglicht dies den optimalen Mix aus Erwartungskonformität, Eigenständigkeit und innovativem Bedien- und Navigationskomfort.  

Berücksichtigung der Suchmaschinenoptimierung

Inhalts- und Navigationsstrukturen haben direkten Einfluss auf die Sichtbarkeit Ihrer Inhalte in Suchmaschinen. Dies gilt besonders für die Taxonomien, mit deren Hilfe Inhalte klassifiziert und gegliedert werden. Entsprechen sie nicht den Begrifflichkeiten und Zuordnungen Ihrer Zielgruppen, kann dies das Auffinden relevanter Informationen sowohl direkt auf Ihrer Website als auch mithilfe von Suchmaschinen negativ beeinflussen. Aus diesem Grund sind struktureller Aufbau und Suchmaschinenoptimierung im IFOM-Beratungspaket eng miteinander verzahnt.

Ein wichtiger Teil der Suchmaschinenoptimierung ist die Recherche, welche Suchbegriffe und Begriffsmuster von Ihrer Zielgruppe verwendet werden – und welche gerade nicht. Oft deckt sich dies nicht mit der bisher verwendeten (Marketing-) Sprache des Unternehmens. Doch nur wenn Sie die Sprache Ihrer Kunden kennen, können Sie die richtigen Begrifflichkeiten nutzen, um einerseits in Suchmaschinen gefunden zu werden und andererseits Ihren Website-Besuchern in jeder Situation die nötige Orientierung zu bieten.

Ihr Ansprechpartner

Photo of Thomas Völklein

Thomas Völklein

Calvinstraße 5
91054  Erlangen
Fon +49 9131 5330084

Weiterführende Informationen

  • Web Usability, Targeting, Content
    Die Verbesserung der Usability eines Web-Auftritts erhöht signifikant die Akzeptanz.
  • Online-Markenführung
    Marke und Internet beeinflussen die B2B-Kaufentscheidung

IFOM-Module